HYGIENEINFORMATIONEN

Hygiene-Informationen für Studierende

Das Wichtigste zuerst: An COVID-19-erkrankte Personen und Verdachtsfälle

Vom Betreten der Hochschule sind Studierende ausgeschlossen, die

  1. in den letzten 14 Tagen wissentlich Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19 Erkrankten hatten oder
  2. Symptome aufweisen, die auf eine COVID-19-Erkrankung hindeuten können, wie Atemwegssymptome jeglicher Schwere, unspezifische Allgemeinsymptome und Geruchs- oder Geschmacksstörungen.
  3. die gemäß der jeweils gültigen Einreise-Quarantäneverordnung (EQV) verpflichtet sind sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne zu begeben.

Ausgenommen sind im Fall von Nr. 2 und Nr. 3 Studierende, die über ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache verfügen, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden sind, und dieses der Universität vorlegen. Studierende führen das Zeugnis bei Präsenzveranstaltungen mit und zeigen es dem bzw. der zuständigen Dozierenden. Das ärztliche Zeugnis muss sich auf eine molekularbiologische Testung auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 stützen, die in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem sonstigen Staat, den das RKI in eine Liste von Staaten mit hierfür ausreichendem Qualitätsstandard aufgenommen hat, durchgeführt und höchstens 48 Stunden vor der Vorlage an die Universität vorgenommen worden ist. Es wird darauf hingewiesen, dass ein sog. „Antikörpertest“ nicht ausreichend ist.

Studierende, die nachweislich positiv getestet wurden und zuvor an einer Prüfung bzw. Präsenzveranstaltung teilgenommen haben, möchten wir um Mitteilung an die für die Prüfung bzw. Lehrveranstaltung zuständige Person bitten. Diese leitet die Information an das Prüfungsamt bzw. das Sachgebiet Arbeitssicherheit weiter. Alternativ kann auch die Adresse zuv-sgas-covid-nachverfolgung@fau.de genutzt werden, um über eine positiv-Testung zu informieren.

Sie geben uns damit die Möglichkeit, auch bei einer Überlastung des Gesundheitsamtes über die an der FAU etablierte Kontaktdatenerfassung Personen zu identifizieren und zu informieren, die sich in geschlossenen Räumen längere Zeit in ihrer Nähe aufgehalten und potenziell angesteckt haben.

Auf dem ganzen Gelände der WiSo ist der Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten! Wo immer dies nicht möglich ist, besteht Maskenpflicht.

Auf Verkehrs- und Begegnungsflächen herrscht grundsätzlich Maskenpflicht! Halten Sie sich bitte daran und tragen Sie Ihre Mund-Nasen-Bedeckung ordentlich. Verstöße gegen die Maskenpflicht können zu einem Platzverweis führen.

Beachten Sie bitte außerdem die Hust- und Niesetikette (Husten und Niesen nur in die Armbeuge)

Alle Sanitäranlagen sind geöffnet und bieten die Möglichkeit einer ausreichenden Handhygi-ene. Die Einhaltung eines Mindestabstandes ist in den sanitären Anlagen nur bedingt möglich, tragen Sie bitte deshalb eine Mund-Nase-Bedeckung. Weichen Sie gerade bei viel Publi-kumsverkehr auf andere Sanitäranlagen als denen im Foyer aus, auch wenn dies wenige Meter und Treppenstufen mehr an Weg bedeutet. In Ergänzung zu der Nutzung der Sanitäranlagen empfehlen wir private Mittel zur persönlichen Handhygiene, zum Beispiel durch Handhygiene-Gels.

Grundsätzlich herrscht Maskenpflicht. Die genaue Durchführung richtet sich nach dem aktuellen Infektionsgeschehen in der Stadt Nürnberg. Hierbei sind mehrere Stufen zu unterscheiden.

Stufe 1 – Corona-Ampel grün: Grundsätzlich gilt auf den Verkehrs- und Begegnungsflächen der FAU sowie den Sanitäranlagen eine Maskenpflicht. Liegt der Inzidenzwert unter dem Warnwert von 35 bzw. steht die bayerische Corona-Ampel auf Grün, können Sie während der Veranstaltung auf Ihrem Sitzplatz auf eine Maske verzichten. Erst wenn Sie aufstehen, müssen Sie diese wieder aufsetzen.

Stufe 2 – Corona-Ampel gelb/rot: Überschreitet der Inzidenzwert der Stadt Nürnberg den Warnwert von 35 bzw. steht die bayerische Corona-Ampel auf Gelb oder Rot, müssen Sie auf dem gesamten Gelände und auch während der Präsenzveranstaltungen eine Maske tragen.

In den Gebäuden des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften wurde ein Wegkonzept entwickelt und Laufwege definiert, um die Begegnungen zu minimieren.

Für das stark frequentierte Treppenhaus 1 zur Bibliothek gilt ein Einbahnstraßenkonzept. D. h. das Treppenhaus zur Bibliothek darf bis zum 3. Stock nur nach oben begangen werden. Als Ausgang von der Bibliothek nutzen Sie bitte das benachbarte Treppenhaus 5 nach unten.

Die restlichen Treppen und Treppenhäuser können in beide Richtungen begangen werden. Bitte halten Sie sich in allen Foyers, Fluren, Treppen und Treppenhäusern grundsätzlich beim Gehen auf der rechten Seite.

Aufzüge dürfen von max. 1 Person gleichzeitig benutzt werden!

Im Automatenraum dürfen sich nur max. 2 Personen gleichzeitig aufhalten. Bitte achten Sie auch beim Warten außerhalb auf die Einhaltung des Mindestabstands.

Die großen Hörsäle H4, H5 und H6 sowie der Raum 0.424 haben getrennte Ein- und Ausgänge. Betreten Sie den H4 bitte von dem Foyer aus Ebene 1 und verlassen Sie ihn über die untere Ebene 0.

Das Gebäude selbst weist Ein- und Ausgänge aus. Zwei dieser Eingänge befinden sich im Innenhof, der Ausgang erfolgt über den Neubau oder in Richtung Hirschelgasse. In Richtung Hirschelgasse gehend bzw. von der Hirschelgasse kommend können Sie die Zugänge in beide Richtungen nutzen.

WICHTIG: Im Falle einer Gefahr, können alle Treppenhäuser und Ausgänge jederzeit in alle Richtungen als Fluchtweg genutzt werden!

Beachten Sie bitte die Öffnungszeiten der Standorte Lange Gasse und Findelgasse:

Lange Gasse (Bibliothek jew. ab 8 Uhr)
Mo – Sa:          7:00 – 24:00 Uhr
So:                   10:00 – 24:00 Uhr

Findelgasse
Mo – So:          7:00 – 21:00 Uhr
NEU: Der Zugang der Findelgasse ist für alle Studierenden und Mitarbeitenden nur per FAU-Card möglich

Die in den Foyers im Alt- und Neubau sowie in der Findelgasse aufgestellten Wartebänke sind für kurze Aufenthalte unter Einhaltung des Mindestabstands benutzbar. Die offenen Lerninseln bleiben leider aufgrund unzureichender Belüftungsmöglichkeit gesperrt.

Grundsätzlich ist eine Gruppenbildung zu vermeiden und auch nur dann zulässig, wenn der Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten wird.

Um Aufenthaltsmöglichkeiten zwischen den Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen, ist die Cafeteria von 09.00 – 13.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zur Cafeteria und auch zu den Mensen entnehmen Sie bitte den Seiten des Studentenwerks (https://www.werkswelt.de).

Beachten Sie bitte, dass die Einhaltung der Hygienemaßnahmen stichprobenartig durch den Wachdienst und durch studentische Hilfskräfte kontrolliert wird. Über das Hausrecht steht es diesen zu, Studierende, die gegen die Hygienemaßnahmen verstoßen oder sich derer Einhaltung verweigern, des Gebäudes zu verweisen. Die Ausübung des Hausrechts steht auch dem restlichen Personal der WiSo zu.

Die Bibliothek wird bis zum 09. November 2020 ca. 150 reservierbare Lern- und Arbeitsplätze zur Verfügung stellen (siehe Punkt „Bibliothek“).

Die offenen Lerninseln bleiben aufgrund mangelnder Belüftungsmöglichkeiten geschlossen. Im Gegenzug wird während der Öffnungszeiten der Bibliothek der Raum 0.143 mit 10 Lernplätzen geöffnet. Zur Kontaktdatennachverfolgung soll für diesen Raum darfichrein.de genutzt werden. Eine Vorabreservierung ist nicht möglich. Studentische Hilfskräfte und der Wachdienst der WiSo werden die Anmeldung bei darfichrein.de stichprobenweise kontrollieren.

Des Weiteren stehen den Studierenden die geschlossenen Lerninseln der Langen Gasse (LG 1.115-1 bis 3) mit jeweils einem Platz und die Kleingruppenräume der Findelgasse, FG U1.038 (2 Plätze), FG U1.039, FG U1.040, FG U1.041 (jeweils 3 Plätze) über darfichrein.de zur Verfügung. Beachten Sie bitte, dass die Räume der Findelgasse per Fenster alle 30 Minuten für 3 Minuten gelüftet werden müssen.

Über https://www.fau.de/corona/lernraeume/ erhalten Sie einen Überblick über alle geöffneten Lernräume und CIP-Pools der FAU.

Zur Kontaktnachverfolgung verwendet der Fachbereich Darfichrein.de. In Hörsälen oder Seminarräumen mit einer Kapazität unter 10 Personen sind QR-Codes am bzw. neben dem Eingang, ab einer Kapazität größer gleich 10 Personen direkt auf den einzelnen Plätzen angebracht.

Scannen Sie diesen QR-Code, hinterlegen Sie gewissenhaft die richtigen Kontaktdaten und wählen eine PIN. Anschließend erfolgt der Check-In. Halten Sie das grüne Check-In-Fenster bereit, um dieses der Veranstaltungsleitung vorzeigen zu können.

Besitzen Sie kein Smartphone, haben dieses verloren bzw. vergessen oder wollen Sie keine Daten online erfassen, dann wenden Sie sich bitte zwecks analoger Kontaktdatenerfassung an die Veranstaltungsleitung.

Darfichrein.de verfügt durch eine Asymmetrische Verschlüsselung nach dem 2 Schlüssel-Prinzip über ausgezeichnete Sicherheit. Hierbei werden die Kontaktdaten in Deutschland im zertifizierten Rechenzentrum der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern ge-speichert. Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist von 4 Wochen werden Ihre Kontaktdaten wieder gelöscht.

Eine Einsicht in Ihre Daten durch Dozierende ist nicht möglich, auch nicht auf Nachfrage. Grundsätzlich erfolgt eine Entschlüsselung nur auf Anfrage durch das jeweilige Gesundheitsamt.

Angehörige von Gruppen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Verlauf (Risikogruppen gemäß Robert-Koch-Institut) wird empfohlen, die notwendigen Maßnahmen zum Eigenschutz zu treffen. Dazu kann das Tragen eines Atemschutzes mit der individuell erforderlichen Schutzwirkung gehören.

Studierende, die besonders schutzbedürftig sind bzw. maskenbefreit sind, sollen sich vor Beginn der Präsenzveranstaltung bei Lehrveranstaltungsleitung und Studiengangskoordination per E-Mail mit Attest melden. Dabei muss das Attest bzw. die ärztliche Bescheinigung nur die Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe bzw. die Maskenbefreiung bescheinigen. Eine Diagnose und/oder Beschreibung der Symptome muss nicht enthalten sein. Es erfolgt keine Abgabe des Attests, sondern es wird lediglich vorgezeigt.

Es besteht für Risikogruppen grundsätzlich kein Anrecht auf Online-Prüfungen, folglich besteht auch kein Anrecht auf Online-Veranstaltungen.

Alle Veranstaltungsräume wurden geprüft und mit einer Kapazitätsbeschränkung versehen, die die Einhaltung von Mindestabständen gewährleistet. Jeder Raum verfügt über ein Lüftungskonzept.

Die Bibliothek des Fachbereichs ist geöffnet. Lern- und Arbeitsplätze können über das Reservierungstool RSVP gebucht werden. Insgesamt stehen ab dem 09. November 2020 ca. 150 Plätze zur Verfügung.

Nähere Informationen finden Sie unter https://reservierung.ub.fau.de/.

Beachten Sie bitte, dass auch in der Bibliothek entsprechende Hygienevorschriften eingehalten werden müssen. Die FAQ der Bibliothek zu Corona finden Sie unter https://ub.fau.de/haeufig-gestellte-fragen-faq/nutzung-der-universitaetsbibliothek-unter-corona-bedingungen/.

Öffnungszeiten:

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Zweigbibliothek Nürnberg
Mo – Sa:          8:00 – 24:00 Uhr
So:                   10:00 – 24:00 Uhr

Informationen zur Öffnung und Nutzung der CIP-Pools entnehmen Sie bitte den Seiten des RRZE.

https://www.rrze.fau.de/corona

https://www.rrze.fau.de/internet-e-mail/computerraeume/

Für die Einhaltung des Hygienekonzepts des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissen-schaften sind alle, egal ob Personal oder Studierende, verantwortlich.

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner am Fachbereich:

Karl Wilbers

Studiendekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Iris Dieterich

stv. Geschäftsführerin und stv. Leiterin der Fachbereichsverwaltung; Referentin der FB-Leitung

Lehrende beachten bitte das Sicherheits- und Hygienekonzept des Fachbereichs auf StudOn unter Angebote/2. RW/2.2 Wirtschafts- und Sozialwissenschaften/Gremien, Entwicklung und Qualität/Corona-Infos.

Beachten Sie bitte auch die allgemeinen Richtlinien zur Hygiene der FAU unter https://www.fau.de/corona/hygiene.